Startseite  | Nachrichten | Tibet Heute | Themenarchiv | Empfehlende Artikel | Geschichte & Tatsache | Fakten und Zahlen | Bilder | Videos
 
   Sie befinden sich hier:Tibet Online > Tibet Heute > Kultur & Religion & Umweltschutz
 
Yushu: Volkstanz zeigt einzigartige tibetische Kultur
    Datum:2017-08-02 Quelle: China Tibet Online Autor:  

 

Am 26. Juli war der zweite Tag des traditionellen Pferderennfests von Qinghai, des 2. Schneegebiet-Gesar-Kulturkunstfest und des Sanjiangyuan-Wasserkulturfests. Die Bewohner von Yushu trafen sich auf der Wiese zu Vorführungen wie Cho-Tanz, Yi-Tanz, Guowa und Modenschau, wodurch sie die einzigartige Kultur der ethnischen Tibeter interpretierten.

 

 

Yushu-Bewohner können von Geburt an tanzen. Der Yi-Tanz wächst mit den Bewohnern zusammen, ein sehr spaßiger und geselliger Tanz. Der Tanz wurde in den nationalen Katalog des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

 

 

Der Kriegertanz heißt auf Tibetisch Guowa. Er ist eine Miniaturansicht der Geschichte, Kultur und Religion von Yushu.

 

Vorführung des Tashi-Tanzes

 

Das Pferderennfest Yushu 2017 wurde am 25. offiziell eingeläutet und lief bis zum 28. Während der Festzeit werden Eröffnungsaufführungen vorgeführt, sowie die Fußball-Meisterschaft "Schneegebiets-Zauberantilopen", religiöse Tänze, Cho, Yi, Guowa, Modenschau, Pferde-wettkämpfe und ein Sternenhimmel-Konzert. Außerdem wird ein Lagerfeuerabend veranstaltet.

 

Zuschauer blicken zur Bühne

Autor: Zhang Tongyi, Zhou Wen, Bu Weijun

Quelle: CRI Online

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)

 
 zum Thema:
Tibet Menschenrechte
Bilder
Videos
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (4)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (3)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (2)
Empfehlende Artikel
·Das Jokhang-Kloster - eine 1000 Jahre alte Pagode
·Reiseberichte Ⅱ: Garzê - ein Ehrenort (2)
·ReiseberichteⅠ: Garzê- ein Ehrenort
 
 
Ausrichter:Chinesische Vereinigung für Menschenrechte
detibet328@yahoo.cn
Interkontinentale Kommunikation GmbH. Alle Rechte vorbehalten