Startseite  | Nachrichten | Tibet Heute | Themenarchiv | Empfehlende Artikel | Geschichte & Tatsache | Fakten und Zahlen | Bilder | Videos
 
   Sie befinden sich hier:Tibet Online > Fragen und Antworten zu Tibet
 
Warum machen nepalesische Grenzgebietbewohner gern in China Geschäfte?
    Datum:2016-09-05 Quelle: China Tibet Online Autor:  

 

Im Qomolangma-Naturschutzgebiet am südlichen Hang des Himalaya führt eine Freundschaftsbrücke über den klaren Boqu-Fluss. Jeden Tag kommen und gehen Autos und Passanten hin und her. Touristen und Händler versammeln sich an beiden Ufern. Nepalesische Händler durchqueren die rote Staatsgrenze in der Mitte der Brücke und kommen in die Großgemeinde Zhangmu Chinas. Das Bild zeigt, wie ein Nepalese gerade über die Brücke lief.

 

 

Die Großgemeinde Zhangmu ist ein kleiner Grenzhandelsstandort im Kreis Nyalam der bezirksfreien Stadt Xigazê an der chinesisch-nepalesischen Grenze. Als die einzige Handelsstelle Tibets zu Lande, die das ganze Jahr über geöffnet ist, wickelt sie 82 % des chinesisch-nepalesischen Handels sowie 93% des Handels zwischen dem Autonomen Gebiet Tibet und Nepal ab. Das Foto zeigt, wie ein nepalesischer Händler in der Großgemeinde Zhangmu das Bargeld seines Geschäfts zählte.

 
 zum Thema:
Tibet Menschenrechte
Bilder
Videos
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (4)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (3)
·Fernsehgala zum tibetischen Neujahrsfest (2)
Empfehlende Artikel
·Tibetische Separatisten nicht als Flüchtlinge aner...
·Wanderung um den Nam Co
·Sangpo – ein Lama und sein Weg zu Buddha
 
 
Ausrichter:Chinesische Vereinigung für Menschenrechte
detibet328@yahoo.cn
Interkontinentale Kommunikation GmbH. Alle Rechte vorbehalten